Biografie

Katrin Laade
1964                    
geboren in Stuttgart
Ausbildung
1983
Abitur am Eberhard-Ludwig-Gymnasium, Stuttgart
1983-88                               
Kunstakademie Düsseldorf, Studium bei Tony Cragg, David Rabinovich, Jan Dibbets
1988-90                               
ateliers 63, Haarlem, NL (Postgraduierten-Studium, Äquivalent zum Masters)
Stipendien
1988-90
ateliers 63, Stipendium des holländischen Staates und der EU
1990-94               
werkbeurs, Stipendium des FvBK, NL
1994-98               
basisbeurs, Stipendium des FVBK, NL
1999                     
Aufenthaltsstipendium Loviisa, Finnland
1988-95
lebt und arbeitet in Amsterdam, NL, bis 1998 Atelier in Amsterdam
Seit 1995             
lebt und arbeitet in Düsseldorf
2018                     
Mitglied der Produzentengalerie plan.d.
Ausstellungen
2018                     
„Großes Gelb“, Galerie Peripherie, Sudhaus, Tübingen, EA
Contemporary Art Space Osaka, Osaka, Japan, GA
2017                     
„Space 42“, Lippischer Landesverband Detmold, Robert-Köpke-Haus, Schwalenberg, GA
„Sommersalsonsammelsurium7“, plan. d., Düsseldorf, GA
2014                     
„Von hier bis jetzt“, 20 Jahre Salzmannbau, Kunstraum Düsseldorf, GA, (Katalog)
Ver.di – Bildungsstätte Mosbach, EA
2013                     
„countune“, virtuelles Ausstellungsprojekt, Institut für Bildnerisches Denken, GA
2012                     
„circles and loops“, plan. d. (mit Charlie Citron), Düsseldorf, EA
2011                     
„Vier zeigen Bilder“, Sammlung Philara, WWU, Düsseldorf (Katalog), GA
2009                     
„The Beehive Experiment“, Amsterdam, NL, GA
„Chimärenschau“, WP8, Düsseldorf, GA
2008                     
„Trendwände“, Kunstraum Düsseldorf (mit Vera Leutloff, Matthias Beckmann), EA
„kitkat pepper“, (mit Stephan Hasslinger), Kunst im Heppächer, Galerie im Heppächer, Stuttgart/ Esslingen, EA
2007                     
Jubiläumsausstellung WP8 auf der Tease Art, Köln, GA
Vierwaendekunst, Düsseldorf, GA
„Kunst in doosjes“, Galerie Henn-Art, Maastricht, NL, GA
2006                     
Neutral Space Gallery, Brighton, GB, EA
verdi – Bildungsstätte Mosbach (mit Susanne Schmidt, Anja Garg), EA
2005                     
„glowing melon“, Galerie Volker Marschall, Kulturforum Schlossmeierhof,  Düsseldorf, EA
„wild nature“, Galerie Volker Marschall, Kulturforum Schlossmeierhof, Düsseldorf, GA
2004                     
Institut für bildnerisches Denken (mit E.Mühlen), Grenzach-Wyhlen, EA
„Unstaged“, Arti et Amititiae“, Amsterdam, NL, GA
2002                     
Galerie Kunstburger 5, Berlin, EA
Mc Kinsey & Company,Inc., Düsseldorf (mit Lisa Lukas). EA
„Colorama“, Galerie Kunstburger 5, Berlin (mit J.  Matthews & D. Zepter), EA
„Farbe“, ÖTV Bildungsstätte Kochelsee, GA
„Standpunkte“, Galerie Volker Marschall, Düsseldorf, GA
2001                     
Messe „Freie Wahlen“, Kunsthalle Baden-Baden, GA
„PKS 2“, Institut für bildnerisches Denken, Grenzach-Wyhlen, GA
2000                     
ÖTV Bildungsstätte Kochelsee (mit Elisabeth Mühlen), EA
1999                     
Galerie Wolfram Bach, Düsseldorf, EA
Internationales Führungszentrum Feldafing, Fa, Siemens, München, Siemens Kulturprogramm, EA
1998                     
Galerie Roland, Roland Versicherungen, Köln (Katalog), EA
„Durchblick“, Raum X, Düsseldorf (mit R. Ridgeway  & J. Matthews), EA
1997                     
Galerie Louise de Haan, Haarlem, NL, EA
“Atelierrundgang”, (CD- Rom), Kunsthalle Düsseldorf, GA
1996                     
Galerie Wolfram Bach, Düsseldorf, EA
Galerie Argos, Arnheim, NL, EA
„Sommergäste“, Galerie Wolfram Bach, Düsseldorf, GA
“ART Amsterdam”, Amsterdam, NL, GA
„Memory Palace“, Artists Museum Lodz, Polen, GA
“Astronomical Facts”, Red Door Gallery, New York, USA, GA
“The C.Citron Fashion Show”, Het Veem Vloer, Amsterdam, NL, GA
1994                     
“Charismatic images”, Galerie Johan Jonker, Amsterdam, NL, GA
“Rundschau”, Galerie Henn, Maastricht, NL, GA
„Der Grosse Guckkasten“, Galerie Pastzi – Bott, Köln, GA
„WS Burroughs“, Hafensalon, Köln, GA
1993                     
„en scène“, W 139, Amsterdam (Katalog), NL, GA
„The Drawing Room“, Amsterdam, NL, GA
“Z”, Köln, GA
1991                     
„van licham en geest“, W139, Amsterdam, NL, GA
Unterricht
1999                     
Lesung und Colloquium am,Whitman-College, Walla Walla Washington, USA
2004-2012          
Lehrauftrag für Malerei an der Folkwang-Hochschule, Essen
Studiengang: Kommunikationsdesign, Hauptstudium
2004-jetzt           
Lehrauftrag für Malerei an der Universität Essen/Duisburg, Fachpraxis Malerei
Studiengang: Kunstpädagogik, Staatsexamen, Bachelor
Ankäufe und Sammlungen
Siemens AG, Junge Sammlung Siemens, Feldafing
Roland Versicherungs-AG, Köln
Ständige Sammlung Loviisa, Finnland
Diverse Privatsammlungen
Texte
1998
Matthias Winzen, Galerie Roland
2001
Helga Meister, „Der Kelch würde den Wein nicht halten können
2008                                     
Johannes auf der Lake, „Trendwände“
2015                                                                                    
Petra von Olschowsky, „Im Farbraum“ (Katalog Bilder 2010-2015)
2018                                     
Anja Rumig, Pressetext und Rede „Großes Gelb“, Galerie Peripherie, Tübingen